Einwegpaletten

Der kostengünstige Ladungsträger für den schnellen Transport auf Einwegpaletten

Exportpaletten oder auch Einwegpaletten sind Paletten aus Holz die, anders als Mehrwegpaletten, für den einmaligen Transport ausgelegt sind. Es findet kein Tausch statt und der letzte Empfänger der Lieferkette ist dafür verantwortlich die Palette zu entsorgen. Dies vereinfacht den Transport und verringert den Kostenaufwand im Vergleich zu Tauschpaletten. Im Gegensatz zu Europaletten ist die Einwegpalette somit bei großen, komplexen oder internationalen Lieferketten zum Teil die effektivere Lösung. Die Entsorgung von natürlichen, unbehandelten Einwegpaletten ist unproblematisch da das Holz noch als CO2 neutrales Brennmaterial genutzt werden kann.

Einwegpaletten – Die einfache Alternative zu Europaletten

Auch wenn die Europalette noch zu den beliebtesten Paletten zählt, werden Einwegpaletten immer verbreiteter, da ihre Handhabung einfach und unkompliziert ist. Es findet lediglich ein Transport vom Hersteller zum Abnehmer statt – ganz ohne Tausch von Paletten. Einwegpaletten werden üblicherweise unbehandelten Massivholz hergestellt und lassen sich dadurch deutlich einfacher entsorgen als Kunststoffpaletten. Anders, als der Name vermuten lässt, sind Einwegpaletten aber nicht ausschließlich für den Einweg, sprich den einmaligen Gebrauch, geeignet. Sofern es ihr Zustand zulässt können Einwegpaletten ohne Probleme mehrfach genutzt werden.

Mit Einwegpaletten für den Einweg gerüstet

Wir fertigen in unserem Werk Einwegpaletten in Standardmaßen (bspw. 600x400 mm, 800x600 mm und 1200x800 mm) oder auf Anfrage als Sonderpaletten mit individuellen Abmessungen. Außerdem bieten wir, wie bei unseren anderen Holzpaletten, eine Behandlung des Holz nach ISPM 15 Richtlinien der IPPC (International Plant Protection Convention) für den Überseeversand an.